Zukunftsmoderation!
Meilenstein-Events mit Henrik Langholf & Friends

Soulpower@Work - Der Weg zum Buch & mehr

Henrik Langholf ist 1967 in Bad Oeynhausen, NRW, geboren und dort gemeinsam mit seinen drei Geschwistern in einem protestantisch geprägten Elternhaus aufgewachsen. Ein einprägsames Erlebnis war 1984 für ihn als "Heranwachsender auf Sinnsuche" das Kennenlernen des amerikanischen Arzt- und Pädagogenpaares Lindwall. Die positiven Wirkungen der von ihnen entwickelten Coaching-Methode "Releasing" für die eigene Gesundheit & Lebensgestaltung wie auch ihre Natürlichkeit, Ausstrahlung und Lebensenergie hatten eine ansteckende Wirkung, die bis heute anhält. 

Im Kontrast dazu fand er die Aussagen zu jener Zeit, dass ca. 50% aller Mitarbeitenden in Unternehmen "innerlich gekündigt" haben, heute würde man wohl von "Burn Out" sprechen, sehr irritierend und für sich selbst nicht erstrebenswert. Seine Frage ist seitdem, wie man zu einem - immer wieder neu - vollen JA im Beruf wie im Leben überhaupt kommt.

So hat er seit dieser Zeit geforscht, durch alle Stationen seines beruflichen Weges hindurch - von Zivildienst zu Studium zu Selbstständigkeit zu Anstellung und wieder in die Selbstständigkeit - wie er sich von einengenden Einstellungen und Glaubenssätzen befreien kann, die ihm nicht wirklich entsprechen. Die immer tiefere Anerkennung der Seele als lebendige Realität - mit ihrem Licht und ihrem Schatten, ihren Kompetenzen und ihren Bedürfnissen, ihrem Ausdruck in Leben und Beruf - hat eine wichtige Rolle dabei gespielt.

Wichtige Erkenntnisse dieser Reise finden sich in dem Buch "Soulpower@Work - Ein Workshop"Dabei fliessen auch die vielfältigen Erfahrungen ein, die er seit den 90er Jahren durch seine berufliche Aufgabe, es Menschen, Unternehmen und Kommunen zu erleichtern, sich in Richtung ihrer bestmöglichen Zukunft zu bewegen, machen konnte. Weitere "Soulpower"-Bücher sind in Vorbereitung. 

Das die Seele mehr Lobby braucht, hat auch zu einem bemerkenswerten Aufruf von leitenden Ärzten psychosomatischer Kliniken geführt, den wir hier gerne weitertragen.